Das Gesundheitswesen als System verstehen.

Die BGKS sieht das Gesundheitswesen als System, in welchem verschiedene Teilsysteme zusammenspielen. Oder eben nicht. Die Herausforderung besteht darin, zu verstehen, wie die Teilsysteme Medizin, Ökonomie, Politik, Wissenschaft und Recht funktionieren, um mit gezielter Kommunikation Systemversagen zu verhindern. weiter ...

Viele Probleme unseres Gesundheitswesens lassen sich mit der Soziologischen Systemtheorie von Niklas Luhmann besser verstehen. Gemäss Luhmann erhalten sich Systeme über ihre Kommunikation, die anschlussfähig sein muss und sich jeweils in einem Code zusammenfassen lässt. Für die Teilsysteme des Gesundheitswesens wären diese Codes:

- Medizin: gesund oder krank

- Ökonomie: haben oder nicht haben

- Wissenschaft: wahr oder falsch

- Politik: mächtig oder machtlos

- Recht: recht oder unrecht

Innerhalb der Sekretariatsarbeit für den Verein Ethik und Medizin Schweiz VEMS hat BGKS eingehend untersucht, wie diese Codes im Gesundheitswesen interagieren und welche Schwierigkeiten daraus entstehen können (Download). Die wesentliche Erkenntnis dieser Untersuchung ist die Feststellung, dass die Medizin sich als einziges Teilsystem des Gesundheitswesens nicht über das definiert, was ist, wenn sie ist (Ökonomie: Geldwerte, Wissenschaft: Wahrheit, Politik: Macht, Recht: Recht), sondern darüber, was ist, wenn sie nicht ist: Krankheit.

Die Medizin arbeitet also im Unterschied zu den anderen Teilsystemen des Gesundheitswesens nicht lösungsorientiert, sondern problemorientiert. Die Ökonomisierung der Medizin führt nun zur Tendenz, dass die Medizin über die Schaffung von Krankheiten Mehrwert generiert (Mengenausweitung). Dies wird vor obigem Hintergrund erklärbar, ebenso wie die Probleme einer Dominanz von Politik und Behörden über die Medizin (Macht qua Definition von gesund oder krank) oder einer Forschung, die ihre Erkenntnisse nicht aus klinischen Einzelfällen gewinnt, wie es das Wesen medizinischer Forschung ist, sondern umgekehrt vorgeht.

Die Einsicht in diese Systemzusammenhänge hilft uns, Probleme in der Kommunikation zu erkennen und ihnen entgegenzuwirken, um für unsere Kunden eine effiziente, zielgerichtete Kommunikation zu realisieren.